Wildlederjacke – zeitlos modern

Wildleder ist der Oberbegriff für Leder von wildlebenden Tieren wie Gämsen, Hirschen, Rentieren, Büffeln oder Antilopen. Da mit dem Leder der wildlebenden Tiere der wachsende Bedarf an Wildleder nicht gedeckt werden kann, werden dieses Tiere heute in Gehegen gezüchtet. Der Begriff Wildleder wird jedoch weiterhin für diese Lederart genutzt.

Wildleder hat eine lange Tradition. In Texas sind Wildlederjacken, verziert mit Fransen und anderen Ornamenten, Teil der traditionellen Bekleidung der Farmer und Viehzüchter. Aber auch im bayrischen Raum wird Wildleder seit langer Zeit für die Fertigung von Trachtenhosen – und Jacken genutzt.

Als Wildleder wird ein offenporiges Rauleder bezeichnet, das eine velourartige, aufgeraute Oberfläche hat. Rauleder sind an der Hautinnenseite geschliffene Leder mit einer samtartigen Oberfläche und einem angenehmen Griff. Als moderne Kleidungsstücke sind Wildlederjacken in den unterschiedlichsten Formen und Farben bei Männern und Frauen gleichermaßen beliebt. Sie drücken Sportlichkeit, Naturverbundenheit aber auch Eleganz aus. Wildleder besticht durch seine angenehmen Trageeigenschaften, zu denen Atmungsaktivität, Anschmiegbarkeit, Weichheit, eine samtige Oberfläche sowie ein angenehmes Griffgefühl gehören. Da Wildleder sehr weich und nicht so steif wie normales Leder ist, kann es sehr gut verarbeitet und vernäht werden. Selbst ausgefallene Schnittformen sind mit Wildleder möglich.

Um die Wasserundurchlässigkeit der Wildleder-Jacke zu erhalten, ist es empfehlenswert, die Jacke mit einem speziellen Imprägnierspray zu behandeln. Die Imprägnierung schützt auch gleichzeitig vor Schmutz, denn durch normales Tragen setzt sich mit der Zeit Schmutz auf der aufgerauten Oberfläche ab. Aus diesem Grund erfordert Wildleder eine etwas aufwändige Pflege. Das Leder muss regelmäßig gereinigt und aufgebürstet werden. Mit speziellem Schaumreiniger für Wildleder kann man verschmutzte Stellen reinigen und anschließend neu imprägnieren. Lederreinigungsbenzin und Fettabsorber entfernen Fettflecken und fettähnliche Anschmutzungen. Imprägniersprays für Wildleder enthalten rückfettende Bestandteile, damit das Wildleder nicht austrocknet. Starke Sonneneinwirkung lässt das Wildleder ausbleichen und austrocknen. Dagegen helfen Lichtschutzsprays, die ein übermäßiges Ausbleichen vermeiden. Nach der Pflege wird das Wildleder mit einem speziellen Wildleder-Rauvlies “aufgebürstet”, damit sich die Oberflächenfasern wieder aufrichten. Für die Komplettreinigung von Wildleder-Bekleidung wird allerdings eine Reinigung durch den Fachmann empfohlen. Aus der Nanotechnologie stammt ein ultramodernes Mittel zur Lederversiegelung, das jede einzelne Faser mit einer Antihaftschicht ummantelt und damit nicht nur wasser- sondern auch schmutzabweisend macht. Nach der Versiegelung kann kein Schmutz mehr anhaften und Flüssigkeiten perlen einfach ab.

Wildleder ist atmungsaktiv und temperaturausgleichend. Mit einem Fellfutter ausgestattet eignen sich Wildlederjacken auch als Winterjacken bei kalten Temperaturen. Das edle Material der Wildlederjacke wirkt sportlich und naturverbunden wenn es mit einer klassischen Jeans oder anderer Freizeitbekleidung kombiniert wird. In Kombination mit klassischen Hosen oder Röcken wirkt eine Wildlederjacke, ja nach Stil und Farbe, elegant und apart.